Seite wählen

Cremiges Aioli ohne Ei aus dem Thermomix

Ich habe schon oft versucht Aioli ohne Ei zu machen, aber nie wurde es etwas. Die Masse emulgierte einfach nicht und es war dadurch eine ziemliche Schmiererei. Endlich habe ich ein Rezept, welches ein mega-cremiges Aioli ohne Ei garantiert. Die Lösung ist Kichererbsensud. Dieser hat eine ähnliche Wirkung wie Eiklar. So kann ich endlich auch im Sommer ein tolles Aioli anbieten, welches ich auch am nächsten Tag  ohne schlechtes Gefühl noch essen kann. Den Kichererbsensud bekomme ich aus einem Glas sofort verwendbarer Kichererbsen. Hier reicht auch ein Glas. Ich benötige nämlich nur 50 g Sud. Selbstverständlich kann ich den Sud auch selbst herstellen, wenn ich Kichererbsen einweiche und koche.

Zutaten für 1 Schälchen oder Schraubglas á 300 ml:

1-2 Knoblauchzehen oder 1 TL Knoblauchpaste
250 g geschmacksneutrales Öl – ich verwende Sonnenblumenöl
ein guter 1/2 TL Salz
1 TL Zitronensaft
1/4 TL Paprikapulver (optional)
3 Prisen schwarzer Pfeffer
50 g Kichererbsensud (Flüssigkeit aus einem Glas Kichererbsen)

Thermomix Aioli ohne Ei

Zubereitung:

  1. 250 g Öl in ein Gefäß, aus dem sich gut schütten lasst, abwiegen und beiseite stellen.
  2. 1-2 Knoblauchzehen in den Mixtopf geben, 3 Sek. / Stufe 8 verkleinern und mittels des Spatels von den Mixtopfwänden nach unten schieben.
  3. 50 g Kichererbsensud, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Paprikapulver hinzugeben, 1 Min. / Stufe 5 vermischen und ggf. nach unten schieben.
  4. 2 Min. / Stufe 5 einstellen und dabei langsam das Öl auf den Mixtopfdeckel schütten, so dass es in einem dünnen Strahl am Messbecher vorbei in den Mixtopf fließt. Anschließend wiederum nach unten schieben.
  5. 12 Sek. / Stufe 4 einstellen – fertig.
Thermomix Aioli ohne Ei
Thermomix Aioli ohne Ei

Arbeitszeit (Min.)

Gesamtzeit (Min.)

2 Kommentare

  1. Annette Nathaus

    Leider ist die Aioli flüssig geblieben😢

    Antworten
    • Sandra Backwinkel

      Hmmm, blöd. Bei mir klappt es super. Weiß nicht, woran es liegen könnte. Mixtopf blitzeblank gewesen?

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Einfache Burger-Patties mit Rinderhack aus dem Thermomix - […] auf dem Grill gar grillen und mit Burger-Buns, Honig-Senf-Dip oder Aioli ohne Ei, Currywurst-Sauce, Salat und Tomate einen […]
  2. Burger-Patties mal anders mit Thunfisch und Amaranth im Thermomix - […] Aioli ohne Ei […]
  3. Burger-Patties mit Hähnchen Quinoa und Chia mit dem Thermomix - […] Aioli ohne Ei […]
  4. Vegane Burger-Patties mit Kidneybohnen aus dem Thermomix - […] Aioli ohne Ei […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vegane Leberwurst mit dem Thermomix

Vegane Leberwurst mit dem Thermomix

Nächstes Experiment: Ich wollte die vegane Kräuter-Pastete von Al Natura nachbauen. Herausgekommen ist eine leckere Streichcreme, die mich von der Konsistenz und Farbe an Leberwurst erinnert. Ich schaue mir für solche Kreationen einfach die Inhaltsangabe der Originalprodukte an und mixe drauflos.

mehr lesen
Paprikacremesauce im Thermomix

Paprikacremesauce im Thermomix

Die Zucchini-Creme aus dem Thermomix ist eine leckere und vor allem gesunde Sauce. Mal eine Alternative zu anderen Saucen und vegetarisch. Schmeckt aber auch toll als…

mehr lesen
Veganer Kidneybohnen-Aufstrich im Thermomix

Veganer Kidneybohnen-Aufstrich im Thermomix

Ich habe mal wieder an einem veganen Aufstrich experimentiert. Als Vorlage habe ich dieses Mal den veganen Aufstrich mit Kidneybohnen, Chili und Paprika von Alnatura genommen. Er schmeckt anders – laut meinem Mann:…

mehr lesen
Vegane Tofu-Patties im Thermomix

Vegane Tofu-Patties im Thermomix

Ich habe mal wieder experimentiert um einen veganen Burger-Patty zusammenzustellen. Heute habe ich Patties mit Tofu, Zwiebeln, Paprika und Karotte gemacht. Zusammen mit meinen leckeren Burger-Buns, Salat und feinen…

mehr lesen
Vegane Kidneybohnen-Patties im Thermomix

Vegane Kidneybohnen-Patties im Thermomix

Ich bin zwar kein Veganer, aber ich probiere trotzdem gern vegane Gerichte aus. Heute gab es zum Grillen vegane Kidneybohnen-Patties. Die waren wirklich lecker und ich habe das herkömmliche Burger-Fleisch überhaupt…

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This