Seite wählen

Hähnchen mit Kartoffen im Ofenmeister / Zaubermeister von The Pampered Chef 

Der Ofenmeister (früher Zaubermeister) von The Pampered Chef kann mehr als „nur“ Brot backen. Durch sein großes Fassungsvermögen von 3 l passen sogar ein ganzes Hähnchen und als Beilage Kartoffeln hinein. Mit wenig Aufwand kann man ein tolles Hauptgericht für 3-4 Personen zaubern.
Zutaten für 2-3 Personen:

1 ganzes Hähnchen, nach Geschmack mariniert, z.B. mit BBQ-Gewürz von Just Spices
Kartoffeln, geviertelt, ca. 700 g
2 große Möhren, halbiert

Pampered Chef Zaubermeister Ofenmeister Hähnchen Kartoffeln
Zubereitung:

  1. Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Möhren in den Ofenmeister legen, damit das Hähnchen nicht im eigenen Saft liegt.
  3. Hähnchen in den Ofenmeister / Zaubermeister geben, Kartoffeln darum herum verteilen.
  4. Ofenmeister / Zaubermeister mit Deckel verschließen und für 50 Min. bei 230°C Ober-/Unterhitze in den Backofen geben.
  5. Deckel abnehmen und für 15 Min. bei 250°C Ober-/Unterhitze weitergrillen – fertig!

Benutzte Pampered Chef Produkte in diesem Rezept:
Ofenmeister / Zaubermeister
Kuchengitter
Pack’s an! Silikonhandschuhe
Profi-Küchenschere
Alle Pampered Chef-Produkte sind über die unterlegten Links in meinem Online-Shop von The Pampered Chef erhältlich.

Arbeitszeit (Min.)

Gesamtzeit (Min.) ink. Backzeit

Ich würze mit den Gewürzen der Firma Just Spices GmbH. Bei einem Einkauf im Online-Shop auf www.justspices.de erhältest du mit der Eingabe des Codes TURBOMIX im Warenkorb kostenlos mein monatlich wechselndes Lieblingsgewürz. Mehr Infos dazu auch hier.

5 Kommentare

  1. Anni

    Hallo,

    zum Marinieren!

    Just Spices – bisher habe ich noch nicht ausprobiert. 😀
    Aber morgen werde ich mal ausprobieren.

    2 EL ÖL und 3 EL Gewürz?

    Ich wäre dankbar für deine kurze Rückantwort, im voraus Dankesschön.

    Herzlichst,
    Anni

    Antworten
    • Sandra Backwinkel

      Hallo Anni, kommt mir ein wenig viel an GEwürz vor, aber die Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Ich hoffe, es hat geschmeckt?

      Antworten
  2. Herbert Keßler

    Wie sieht denn das Hähnchen von unten aus? Kann nicht farbig sein. Wäre vielleicht besser es auf einem Rost noch mal 10 Minuten grillen.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Baked Beans im rockcrok

Baked Beans im rockcrok

Baked Beans mag ich schon, seitdem ich mit 13 Jahren auf Schüleraustausch für 3 Wochen in England war. Nun habe ich sie selbst gemacht im Thermomix und anschließend…

mehr lesen
Mini-Tacos mit Muffinform Deluxe

Mini-Tacos mit Muffinform Deluxe

Tacos sind diese kleinen, gefüllten Tortilla-Fladen, die ursprünglich aus der mexikanischen Küche kommen und in Amerika besonders beliebt sind. Gefüllt werden können sie mit…

mehr lesen
Paprikacremesauce im Thermomix

Paprikacremesauce im Thermomix

Die Zucchini-Creme aus dem Thermomix ist eine leckere und vor allem gesunde Sauce. Mal eine Alternative zu anderen Saucen und vegetarisch. Schmeckt aber auch toll als…

mehr lesen
Vegane Tofu-Patties im Thermomix

Vegane Tofu-Patties im Thermomix

Ich habe mal wieder experimentiert um einen veganen Burger-Patty zusammenzustellen. Heute habe ich Patties mit Tofu, Zwiebeln, Paprika und Karotte gemacht. Zusammen mit meinen leckeren Burger-Buns, Salat und feinen…

mehr lesen
Vegane Kidneybohnen-Patties im Thermomix

Vegane Kidneybohnen-Patties im Thermomix

Ich bin zwar kein Veganer, aber ich probiere trotzdem gern vegane Gerichte aus. Heute gab es zum Grillen vegane Kidneybohnen-Patties. Die waren wirklich lecker und ich habe das herkömmliche Burger-Fleisch überhaupt…

mehr lesen
Forelle heißgeräuchert

Forelle heißgeräuchert

Forellen zu räuchern ist ganz einfach. Ich nutze dabei einen Räucherofen. Vor dem Räuchern müssen die Forellen noch vorbereitet werden. Ich starte damit am Vorabend des Räucherns und lege ihn mit einigen Gewürzen…

mehr lesen
Schupfnudeln mit Thermomix

Schupfnudeln mit Thermomix

Manchmal mache ich auf aufwändigere Gerichte. Die Schupfnudeln gehören sicherlich dazu, aber es lohnt sich. Sie sind echt lecker. Wichtig ist, dass ihr mit viel Mehl arbeitet beim Formen. Dann geht es ganz leicht.

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This