+
Seite wählen

Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí mit Thermomix und rundem Zaubermeister von Pampered Chef

Mein Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí habe ich meinem Heimatort auf Mallorca gewidmet. Der Roggenanteil überwiegt in diesem Brot und besteht sowohl aus Roggenkörnern als auch aus Roggenmehl 997 (1150). Auch hier habe ich ein Scoring, also ein Brotmuster ausprobiert. Dafür benötigt man einen dünnen Faden zum Vor“zeichnen“ von Hilfslinien. So wird das Muster symmetrisch. Dann wird mit einem sehr scharfen, möglichst dünnem Messer – idealerweise ein Skapell oder eine Rasierklinge, das feine Muster in den Brotteigling eingeritzt.
5 von 1 Bewertung
Portionen: 1 kl. Brot

Bei Erhöhung der Portionsmenge bitte immer auf die Gesamtfüllmenge des Mixtopfs achten! Die Kochzeit wird bei Änderungen der Portionsgrößen nicht automatisch angepasst und muss ggf. selbst korrigiert werden.

Zubereitungszeit 5 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit 15 Min.

Zutaten

  • 120 g Roggenkörner
  • 5 g Hefe, frisch
  • 1 TL Himalaya-Salz
  • 160 g Roggenmehl 997 oder 1150
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 1 TL Brotgewürz (optional)
  • 260 g Wasser, lauwarm
  • 300 g Roggen-Anstellsauerteig aus dem Kühlschrank

Zubereitung
 

  • Roggenkörner in den Mixtopf geben und 30 Sek. / Stufe 10 zerkleinern.
  • Alle weiteren Zutaten in den Mixtopf geben und in 3 Min. / Teigknetstufe zu einem Teig verarbeiten.
  • Teig in eine Schüssel mit Deckel (z.B. die Nixe) geben und 4-5 Std. gehen lassen.
  • Backofen auf 230°C O-/U-Hitze aufheizen lassen, in dem Moment, wenn der Teig nun weiterverarbeitet wird.
  • Teig auf der Teigunterlage mehrmals falten, in eine runde Laibform bringen und mit Mehl aus dem Streufix bemehlen. Mehl mit den Händen dünn auf der Oberfläche des Brotlaibes verteilen. Mit einem dünnen Faden Hilfslinien auf den Laib drücken (nicht tief einschneiden, siehe Video). Nun mit einem Skalpell oder Rasierklinge ein Muster (Scoring) einritzen. Anschließend den Brotlaib in den runden Zaubermeister geben und mit Deckel verschließen.
  • Auf unterstem Rost in den Ofen geben und bei bei 230°C Ober-/Unterhitze ca. 45 Min. mit Deckel und anschließend 5-7 Min. ohne Deckel backen.
  • Brot aus der Form nehmen und auf dem Kuchengitter vor dem Schneiden etwas auskühlen lassen.
Keyword Abendbrot, Brot, Brotzeit, Roggen, Roggenmehl, Roggensauerteig, Weizenmehl
Pampered Chef Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí Teig mit Scoring
Pampered Chef Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí im runden Zaubermeister
Pampered Chef Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí von oben
Pampered Chef Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí angeschnitten
Pampered Chef Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí mit Sobrasada
Pampered Chef Roggen-Weizen-Mischbrot Marratxí mit Sobrasada-Brot angebissen

Ich würze mit den Gewürzen der Firma Just Spices GmbH. Bei einem Einkauf im Online-Shop auf www.justspices.de erhaltet ihr mit der Eingabe des Codes TURBOMIX im Warenkorb kostenlos mein monatlich wechselndes Lieblingsgewürz. Mehr Infos dazu auch hier.

7 Kommentare

  1. Natascha Kaiser

    Hallo Liebe Sandra,

    ich würde gern dieses Brot testen, aber mich verwundern die 300g Anstellgut. Ist das richtig? Würde es gern in doppelter Menge machen für den Ofenmeister. Kommen dann wirklich 600g Anstellgut rein?

    LG Tascha

    Antworten
    • Sandra Backwinkel

      Hallo Natascha, ja, das ist richtig so. Anstellgut ist für mich fertiger Roggensauerteig. Solltest du nicht genug haben, vermehre deinen Sauerteig zunächst und benutze dann diesen. Gutes Gelingen und viele Grüße, Sandra

      Antworten
  2. Anja

    Was kann ich anstelle des Roggenanstellsauerteiges noch verwenden? Würde auch ein fertiger flüssiger Roggensauerteig gehen? Wenn ja bleibt die Menge dann so oder eher weniger des fertigen Roggensauerteiges verwenden?

    Antworten
    • Sandra Backwinkel

      Hallo Anja, ja, es kann auch fertiger Roggensauerteig genommen werden (flüssig). Bitte hier nach der Packungsbeilage bzgl. der Menge gehen. Ich habe ihn noch nie verwendet, von daher weiß ich nicht, ob die Menge 1:1 die gleiche ist. Viel Erfolg. Viele Grüße, Sandra

      Antworten
  3. Manuela

    Liebe Sandra,

    ich habe heute dieses Brot gebacken und bin wieder einmal mehr begeistert. Der Teig lässt sich super verarbeiten und klebt trotz des hohen Roggenanteils überhaupt nicht! Bisher waren all deine Brotrezepte top! Alle gelingsicher, einfach zu verarbeiten und schmecken tun sie auch!
    Ich freue mich auf weitere Brotrezepte… 😉

    Liebe Grüße,
    Manu

    Antworten
    • Sandra Backwinkel

      Liebe Manuela, das freut mich so sehr. Vielen Dank für dein tolles Lob! Viele Grüße, Sandra

      Antworten
  4. Manu

    Liebe Sandra,
    ich habe heute dieses Brot ausprobiert und bin wieder mal sehr begeistert! Der Teig lässt sich wunderbar verarbeiten, klebt überhaupt nicht und das Brot ist toll.
    Ich habe mit all deinen Brotrezepten nur die besten Erfahrungen gemacht! Alle sind bisher super gelungen und waren toll zu verarbeiten. Und schmecken tun sie auch!
    Ich freue mich auf weitere Brotrezepte…. 😉

    Liebe Grüße!
    Manu

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte das Rezept:




Kürbis mit Tofu und Feta

Kürbis mit Tofu und Feta

Ich mache häufig Aufläufe und lasse mich gern von dem inspirieren, was ich noch so im Kühlschrank finde. Heute ist es ein leckerer Auflauf mit Kartoffeln, Blumenkohl und Schinkenwürfeln geworden in einer cremigen Sahnesauce und knusprig überbacken.

mehr lesen
Veganer Gnocchi-Auflauf in der Ofenhexe

Veganer Gnocchi-Auflauf in der Ofenhexe

Ich bekomme auch immer wieder die Bitte, vegane Rezepte zu entwickeln. Heute habe ich so mal einen veganen Gnocchi-Auflauf gemacht. Außerdem wollte ich noch Gemüse reinbringen und fand im Gefrierfach Brokkoli und eine Süßkartoffel hatte ich

mehr lesen
Vegane Möhren-Muffins mit den WunderCups

Vegane Möhren-Muffins mit den WunderCups

Ich wollte einfach mal leckere Möhren-Muffins in veganem Stil machen, da mir schon die Schokomuffins so gut geschmeckt hatten. Vor allem versuche ich gesunde Leckereien für meinen kleinen Sohn zu kreieren und dabei auf Weizenmehl und Zucker zu…

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This