+
Seite wählen

 

Hawaiianische Poké Bowl mit Lachs

Ich bin ein echter Poke Bowl Fan. Im Restaurant hatte ich sie schon häufig gegessen und ich wollte sie endlich auch mal selbst zu Hause machen. Leider bin ich der einzige Poke Bowl Fan in unserem Haushalt. Da die Zubereitung für mich verhältnisweise aufwändig ist, esse ich sie dann gleich 3-4 Tage nacheinander :-). Die Arbeit habe ich aber dann nur am ersten Tag, denn den Schnippelkram erledige ich auf einmal. Ihr könnt die Bowl auch mit normalem Langkornreis machen. Ich mag sie jecoh am liebsten mit Sushireis, der in der Zubereitung einfach etwas Zeit erfordert.
5 von 1 Bewertung
Portionen: 6 Portionen

Bei Erhöhung der Portionsmenge bitte immer auf die Gesamtfüllmenge des Mixtopfs achten! Die Kochzeit wird bei Änderungen der Portionsgrößen nicht automatisch angepasst und muss ggf. selbst korrigiert werden.

Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 40 Min.

Zutaten

Sushireis

  • 340 g Sushireis
  • 450 g Wasser
  • 60 g Reisessig
  • 25 g Zucker
  • 10 g Mirin Reiswein
  • 1 TL Salz

Bowl-Zutaten

  • 650 g Lachs, in mundgerechten Würfeln
  • 1 Limette, Saft hiervon
  • 6 EL Sojasauce
  • 3/4 TL Chilipulver
  • 1,5 TL Honig
  • 1 Mango, in kleinen Würfeln
  • 1 Avocado
  • 12 Radieschen
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 300 g Edamame, TK, aufgetaut
  • 1,5 EL Sesamsamen, schwarz
  • 1,5 EL Sesamsamen, weiß
  • 120 g Seealgensalat (Wakame)
  • 180 g Rotkohl
  • etwas Salz

Zubereitung
 

  • Lachswürfel in eine Schüssel geben, Limettensaft, Honig, Sojasauce und Chilipulver hinzugeben, verrühren und bis zur Bowl-Zusammenstellung im Kühlschrank ziehen lassen.

Sushi-Reis

  • Klebreis in das Garkörbchen geben und dieses in eine Schüssel stellen, die ca. so hoch ist wie der Reis im Garkörbchen.
  • Wasser über den Reis laufen lassen bis der "Reisspiegel" erreicht ist. Garkörbchen etwas hin- und herschwenken, Wasser ausschütten und diesen Vorgang wiederholen, bis das Wasser klar bleibt.
  • Dann Garkörbchen aus dem Wasser nehmen, und Reis 10 Min. abtropfen lassen.
  • Währenddessen schon mal anfangen das Obst und Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden und etwas salzen. Dadurch wird er auch weicher.
  • Edamame für 5 Min. in kochendes Wasser geben.
  • Reis nun direkt in den Mixtopf geben, Wasser hinzufügen und 11 Min. / 95°C / Linkslauf / Stufe 1 garen.
  • Anschließend den Reis einmal mit dem Spatel im Mixtopf lösen, Deckel wieder aufsetzen und 10 Min. quellen lassen.
  • Reis auf eine Servierplatte geben, auseinanderziehen und abkühlen lassen, bis er nur noch laufwarm ist (ca. 10 Min.)
  • Reisessig, Zucker, Mirin und Salz in den gespülten Mixtopf geben und 2 Min. / 100°C / Stufe 1,5 aufkochen.
  • Mischung über den Reis geben und mit dem Spatel gleichmäßig verteilen. Nach weiteren 10 Min. Ruhezeit ist der Reis dann verwendbar.
  • Wenn der Reis verwendet werden kann portionsweise in Schalen geben und das Obst und Gemüse darum verteilen. Zuletzt die Lachswürfel drauf geben und servieren.

Anmerkungen

Der Reis hält sich mehrere Tage in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank.
Keyword Algensalat, Avocado-Pesto, Edamame, Frühlingszwiebel, Klebreis, Mango, Poke Bowl, Radieschen, Rotkohl, Sesam, Sprossen, Sushireis, Wakame

 

Thermomix hawaiianische Poké Bowl
Thermomix Poké Bowl von nahem
Thermomix Poke-Bowl
Thermomix Sushi-Bowl

Ich würze mit den Gewürzen der Firma Just Spices GmbH. Bei einem Einkauf im Online-Shop auf www.justspices.de erhaltet ihr mit der Eingabe des Codes TURBOMIX im Warenkorb kostenlos mein monatlich wechselndes Lieblingsgewürz. Mehr Infos dazu auch hier.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte das Rezept:




Hühnerfrikassee mit dem Thermomix

Hühnerfrikassee mit dem Thermomix

Ich war vor einigen Tagen zum ersten Mal in meinem Leben in einem indischen Restaurant essen. Ich hatte ein Gericht namens Korma und war völlig begeistert. Am nächsten Tag habe ich mich gleich ein die…

mehr lesen
Bolognese-Sauce mit dem Thermomix

Bolognese-Sauce mit dem Thermomix

Die Klassiker-Sauce für Nudelgerichte ist die Bolognesesauce. Im Thermomix kann man die schnell und ohne Spritzerei super machen. Die Nudeln mache ich in der Zwischenzeit einfach auf dem Herd. Da ich…

mehr lesen
Pasta Marisco mit dem Thermomix

Pasta Marisco mit dem Thermomix

Schon seitdem ich ein Kind bin mag ich Meeresfrüchte unheimlich gern. Eigentlich ungewöhnlich für ein Kind, aber so ist es. Außerdem bin ich ja ein großer Nudelfreund und seit kurzem…

mehr lesen
Eiweiß-Omelette

Eiweiß-Omelette

Ein weiteres leckeres, nicht-vegetarisches Omelette ist das Lachsomelette. Im Varoma des Thermomix wird es schonend dampfgegart und ich benötige dadurch kein zusätzliches Bratfett. Es ist ein..

mehr lesen
Garnelen-Curry im Thermomix

Garnelen-Curry im Thermomix

Heute steht mal Garnelen-Curry auf dem Programm. Ich bin ja bekennender Fisch- und Meeresfrüchte-Fan. Currys esse ich außerdem auch total gern…

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This